Nachricht

Andreas Denkmann (Partner der capiton AG), Dr. Olaf Weiland (CEO & Partner der Kautex Holding GmbH), Paul Neumann (Partner der Plastech Holding GmbH)
22.02.2018
Plastech erwirbt Mehrheitsanteil der Kautex Maschinenbau Gruppe

Die Plastech Beteiligungs GmbH mit Sitz in Wien ist neuer Anteilseigner der Kautex Maschinenbau Gruppe. Das österreichische Unternehmen löst den bisherigen Investor, die capiton AG (Berlin) ab und wird mit 74,9 Prozent zum neuen Mehrheitsgesellschafter. capiton hatte im Januar 2013 Anteile an der Kautex Holding GmbH erworben. Das Kautex-Management-Team unter Leitung von Dr. Olaf Weiland und Andreas Lichtenauer ist auch weiter signifikant beteiligt.

Kautex Maschinenbau ist in den letzten zwölf Jahren überdurchschnittlich gewachsen. Im Vergleich zum Jahr 2006, in dem der Umsatz bei rund 60 Mio. EUR lag, erreichte das Unternehmen im Jahr 2017 einen Umsatz von über 140 Mio. EUR. Bei dieser erfreulichen Entwicklung wurde Kautex von Finanzinvestoren begleitet.

Den jetzigen Mehrheitserwerb durch die Plastech versteht der vorsitzende Geschäftsführer Dr. Olaf Weiland als entscheidende Weichenstellung, um die langfristige Weiterentwicklung des Unternehmens an der Seite eines mittelständisch geprägten Hauptgesellschafters voranzutreiben. „Wir sind sehr froh, mit Plastech und den dahinter stehenden Unternehmern einen solchen Partner gefunden zu haben“, sagt Weiland. „Besonders erfreut uns dessen Fokussierung auf die Kunststofftechnik-Branche, auf profitables Wachstum durch Kundenorientierung, Innovation sowie Digitalisierung – und dies auf der Grundlage eines langfristigen unternehmerischen Ansatzes.“ Weiland begrüßt zudem die Übereinstimmung wichtiger Kompetenzen. „Die Herausforderungen unserer Kunden zu meistern, ist eine unserer Kernkompetenzen. Zu dieser wichtigen Kernkompetenz bekennt sich auch unser neuer Mehrheitsgesellschafter.“

Der capiton AG als bisherigem Hauptgesellschafter ist man bei Kautex Maschinenbau für die uneingeschränkte Förderung während der letzten fünf Jahre sehr dankbar. Denn sie ermöglichte dem führenden Hersteller von Extrusionsblasformmaschinen, die langfristige Stärkung des Kundendienstes und des Verpackungsgeschäftes voranzutreiben. Zudem konnte das Unternehmen in seine Belegschaft und in eine moderne Maschinenproduktion investieren.

Plastech ist eine unabhängige Industrie-Holding, die sich an mittelständischen Unternehmen in der Kunststoffbranche beteiligt. Die Persönlichkeiten hinter Plastech verfügen über langjährige Erfahrung in der Kunststoffbranche, und als langfristige Eigentümerin unterstützt Plastech aktiv die strategische Entwicklung ihrer Beteiligungsunternehmen.

Das Closing der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden und soll spätestens im März 2018 erfolgen.

 

Anzeigen
Junker
VDWF
Brinkmann Wecker
WZL Forum
wfb Messe
Blasformen & Extrusionswerkzeuge
Das Extrudieren von in weitestem Sinne plastischen Massen ist als Arbeits­verfahren seit mehr als 200 Jahren bekannt. Bereits im Jahre 1797...
lesen Sie weiter
Suche
Stellenbörse